G u i d o s  R e i s e b e r i c h t e

Suedwest England 2017
Teil 2 Devon

Guidos Reiseberichte
 

Cotswolds Devon Dartmoor ( Devon )
Cornwall Tintagle Exmoor
Nach wunderschönen 3 Tage in den Cotswolds fahren wir an die ‘Jurassic Coast’ in Devon. Diese Fahrt von Cirencester nach Seaton, 200 km,  führt uns durch ländliche Gebiete.
Diese als „Jurrasic Coast“ bezeichnete atemberaubende Küstenlandschaft, die sich über 150 km Länge zwischen Swanage bis nach Exmouth erstreckt ist Englands erstes Weltnaturerbe. Die bis zu 185 Millionen Jahre alten Felsformationen sind heute oftmals Fundstätten für zahlreiche Fossilien. Besucher dürfen dort selbst nach Herzenslust sammeln, sofern sie keine Funde aus Felsen herausbrechen, nicht alles mitnehmen und grössere Funde melden.
Ideal für geologisch interessierte Touristen ist das hübsche Küstenörtchen Lyme Regis, auch „Perle von Dorset“ genannt. Hier werden fachkundige Führungen angeboten, bei denen die Teilnehmer die Möglichkeit haben selbst nach Versteinerungen zu suchen. Im Ort selbst befinden sich mehrere Fossil-Shops, falls die Suche erfolglos verlief.
Die ursprüngliche angelsächsische Siedlung trug den Namen Fluta oder Fleet und wurde offenbar im 13. Jahrhundert umbenannt. Den Beginn der Neuzeit erlebte Seaton als ruhiges Fischerdorf, bevor es im 19. Jahrhundert für den Tourismus entdeckt wurde. Wir übernachten hier in Seaton.
 
Von Seaton aus besuchen wir das etwas weiter westlich liegende  kleine Fischerdörfchen Beer, Zentrum der regionalen Fischerei. Einige einheimische Familien leben dort heute noch ausschließlich vom Verkauf der Fischwaren. Am Ortsrand von Beer liegen mehrere Steinbrüche, dort wird der berühmte Beerstone abgebaut, der in Kalksteinklippen eingeschlossen liegt. Durch seine harte Beschaffenheit eignet er sich ausgezeichnet für die Herstellung von Skulpturen und wurde daher u. a. zum Bau der Kathedrale von Exeter eingesetzt.
Wir fahren heute weiter nach Kingsbridge, 120 km, wo wir 2 Nächte bleiben werden. Unterwegs besuchen wir das Hafenstädtchen Salcombe. Die schmalen Häuser und engen Gassen am Hafen zeugen von der Vergangenheit des Orts. Über Jahrhunderte brachten Schiffe, vor allem Früchte, von den Azoren und der Karibik hierher. Heute verbringen viele wohlhabende Briten ihren Lebensabend hier. 
Am Morgen fahren wir zum East Soar NP Parkplatz. Hier unternehmen wir eine Rundwanderung entlang der Küste zum Bolt Head. Die Landschaft hier ist ein ist ein besonderst schöner Abschnitt des Coast Path. Er bietet uns dramatische Küstenlandschaften mit fantastisch schönen Aussichten. Während unser Rundreise werden noch einige Abschnitte diese über 1000 km langen Küstenwanderwegs unter unsere Füsse nehmen. Der South West Coast Path ist Grossbritanniens längster ausgeschilderter Fernwanderweg und ein National Trail. Er verläuft über 1.014 km (630 Meilen) von Minehead in Somerset entlang der Küsten von Devon und Cornwall nach Poole Harbour in Dorset. Da er bei jeder Flussmündung steigt und fällt, gilt er als eine vergleichsweise anstrengende Langstreckenwanderung. Die zu erklimmende Gesamthöhe wurde mit 35'031 m berechnet, fast das Vierfache der Höhe des Mount Everest.
Zum Parkplatz zurück geht es vorbei am East Soar Outdoor Experience,  einer National Trust Farm, in einem der atemberaubendsten Teil von South Devon. Diese Farm, mit einem SB Kaffee, liegt auf einer Landzunge, direkt oberhalb der malerischen Stadt Salcombe.
Am Nachmittag machen wir eine Ausflug nach East Portlemouth welches  aus einer Reihe von kleinen Stränden besteht - Fishermans Cove, Smalls Cove und Mill Bay - Von dort aus bietet sich uns eine schöne Aussicht auf Salcombe.
Heute fahren wir für 3 Nächte nach Princetown im Dartmoor. ( 80 km ) Zuerst aber fahren wir nach Dartmouth und das auf der andern Flussseite liegende Kingswear, welches  mit einer Fähre zu erreichen ist. Wir fahren über Slapton und halten dort beim Slapton Ley, einem 2.4 km langen natürlichen Süsswassersee, dessen unter Teil nur durch einen schmalen streifen vom Meer getrennt ist. Er ist Teil eines 200 Hektar grossem Naturschutz Gebiet.
Dartmouth war früher ein bedeutender Hafen. Diese malerische Stadt hat in der Seefahrtsgeschichte des UK eine wichtige Rolle gespielt. Im Jahre 1620 legten die Schiffe der Pilgerväter, ‘Mayflower’ und ‘Speedwell’, hier an, um repariert zu werden, bevor sie den Atlantik nach Amerika überquerten – daran wird am gepflasterten Kai der Bayards Bucht erinnert.
Kingswear ist ein Ort am Ostufer der Mündung des Dart River und hat rund 1400 Einwohner. Kingswear ist bekannt als Endpunkt der Paignton and Dartmouth Steam Railway. Per Fähre gelangt man nach von Dartmouth auf der anderen Seite des Flusses. In Kingswear gibt es ein paar kleinere Läden für Touristenbedarf sowie einige Pubs. Die Bahnstation in Kingswear wurde am 16. August 1864 eröffnet. Von dort aus ginge es per Schiff weiter nach Südafrika oder anderen Gegenden auf dem Erdball.
Cotswolds Devon Dartmoor ( Devon )
Cornwall Tintagle Exmoor

Guidos Reiseberichte

 Letzte Aktualisierung am  12.09.2017 22:21:01 

Webmaster Guido Moscatelli - Wetzikon Schweiz - gmzhch@gmail.com